Seitenanfang

Seiten-Titelbild:
Informationen A-Z
Inhalt:

Informationen von A-Z

A

Angehörige:
Wir stehen Angehörigen unserer Patienten für Fragen jederzeit zur Verfügung und geben innerhalb der gesetzlichen Möglichkeiten gerne Auskünfte. Mit der Zustimmung von Patienten können sich Angehörige und Vertrauenspersonen auch mit medizinischen Fragen an betreuende Ärzte oder Pflegepersonen wenden.

Aufnahme stationär:
 Welche Daten werden bei der Aufnahme benötigt?
Sämtliche personenbezogenen Daten die zum Behandlungsablauf sowie versicherungstechnisch notwendig sind, wie Name, Adresse, Geburtsdatum, Versicherungsdaten (bei Sonderklasse-Patienten die Polizzen-Nummer), nächste Angehörige, Dienstgeber, Hausarzt bzw. einweisender Arzt

 Welche Unterlagen müssen Sie zur Aufnahme mitbringen?

  • E-Card
  • Einweisung bzw. Überweisungsschein vom Haus – oder Facharzt
  • Vorhandene Röntgen- oder CT-Bilder
  • Fremdbefunde (z. B. Arztbrief, Laborbefunde, Befunde von anderen Krankenhäusern, etc.)
  • medizinische Ausweise (z.B. Allergieausweis, Transplantat- oder Impantatausweis, Ausweis von Schrittmachern, etc.)
  • Namen und Dosierung von Medikamenten, die Sie (un-) regelmäßig zu sich nehmen

Aufklärungsbögen:
Mit den Aufklärungsbögen werden Sie über die Durchführung der jeweiligen Untersuchung, Operation und über die Narkose informiert.
Sie enthalten dabei auch Fragen zu Ihren früheren Erkrankungen, Operationen, Medikamenten, Allergien ... (weitere notwendige Informationen).
Die Ärzte benötigen diese Informationen, um für Sie den Eingriff optimal gestalten zu können. Wir bitten Sie deshalb, diese Fragen so gut wie möglich zu beantworten.

B

Bankomat:
Im Ergeschoß neben dem Café Vinzenz befindet ein Bankomat der Sparkasse Ried, welcher rund um die Uhr für Sie zur Verfügung steht.

Begleitpersonen:
Die Aufnahme von Begleitpersonen auf der Kinderstation ist nach Absprache mit dem behandelnden Arzt und räumlicher Verfügbarkeit möglich.


Besuchszeiten:

Allgemeine Klasse: Täglich 13.30 – 15.30 und 18.00 - 19.00 Uhr
Sonderklasse: Täglich 08.00 – 20.00 Uhr
Mittagsruhezeit von 12.00 bis 13.30 Uhr bitte einhalten
Kinderabteilung:Täglich 13.30 – 18.00 Uhr
Intensivstation:Täglich 13.30 - 15.30 und 18.00 bis 19.00 Uhr
Besuche nur für die nächsten Angehörigen möglich
Palliativstation:
(ehemals "Hospiz")
Besuche sind jederzeit möglich
Herzüberwachung
und Stroke Unit:
Täglich 13.30 bis 15.30 und 18.00 bis 19.00 Uhr

Besuchervorschriften:
Besuche bei Patienten sind in der Regel nur zu den jeweils festgesetzten Besuchszeiten zulässig.
Besucher dürfen Speisen und Getränke, deren Genuss nach ärztlicher Entscheidung für den betreffenden Patienten nachteilig ist, nicht mitbringen.

Blumen:
Blumen machen Freude. Beachten Sie aber bitte, dass stark riechende Blumenarten sowie Topfpflanzen (Infektionsgefahr) nicht für das Krankenzimmer geeignet sind. Vasen stehen auf den Stationen bereit.

Brandalarm/Brandfall:
Im unwahrscheinlichen Fall eines Brandalarmes folgen Sie bitte den Anweisungen der Mitarbeiter. Die Lifte dürfen im Brandfall nicht benutzt werden.

C

Cafe Vinzenz
Im Eingangsbereich gegenüber dem Portier befindet sich das Krankenhauscafe. Hier können Sie mit ihren Besuchen gemütlich ein Getränk oder kleine Speisen zu sich nehmen (sofern es Ihr Krankheitszustand erlaubt).

Öffnungszeiten:Montag bis Freitag:07:30 – 16:30 und
17:30 – 19:00 Uhr
 Samstag:12:00 – 16:30 Uhr
 Sonn- und Feiertag:   13:00 – 16:30 Uhr

Im Sommer führt das Cafe Vinzenz auch einen Gastgartenbetrieb zu den genannten Öffnungzeiten. 

Cafe Vinzenz im 7. Stock
Seit Ende 2010 befindet sich im 7. Stock des Krankenhauses ein zweites Cafe, indem Besucher und Patienten bei herrlicher Aussicht kleine Speisen und Getränke zu sich nehmen können.

Öffnungzeiten:

  • Montag bis Freitag: 13.00 bis 16.30 Uhr
  • Samstag und Sonntag: 13.00 bis 18.30 Uhr

Das Team der Kulinario freut sich auf Ihren Besuch!

D

Diabetesberatung:
Diabetesschulungen werden jeweils einmal im Monat angeboten. Getrennt für die Gruppe der

  1. Diabetiker, die nur mit gesunder Ernährung bzw. Medikamenten therapiert werden (Dauer: drei Tage)
  2. Insulinpflichtigen Diabetiker (Dauer: eine Woche)

Diät- und Ernährungsberatung:
Stellt sich heraus, dass Sie auf Grund einer Erkrankung oder einer Stoffwechselstörung eine Diät einhalten sollten, so erhalten Sie noch während Ihres Krankenhausaufenthaltes eine Diät- und Ernährungsberatung.
Diätologen und Ernährungsmedizinische Berater informieren Sie in einem ausführlichen Gespräch über die jeweilige Kostform, die für Sie notwendig ist.

E

Einverständnis:
Vor Operationen, Anästhesien (Betäubungen) und anderen Maßnahmen zur Behandlung von Erkrankungen benötigen die Ärzte Ihr Einverständnis. Hierzu informiert Sie die behandelnde Ärztin, der behandelnde Arzt vorab über den geplanten Eingriff sowie mögliche Risiken.

Entlassung:
Der Entlassungstag wird meist am Vortag durch den Arzt festgelegt. Den Entlassungsbrief, der für Ihren Hausarzt bestimmt ist, bekommen Sie vom Pflegepersonal ausgehändigt. Bitte vergessen Sie nicht, sich in der Entlassung (neben dem Portier) zu melden. Die Entlassungsstelle ist bis 17.30 besetzt.

Externe Befunde; Patientenverfügung:
Aus organisatorischen Gründen sind wir von Ihren Informationen abhängig. Sollten Sie auswärtige Befunde, Röntgenbilder oder Medikamente mitgebracht haben, so geben Sie diese dem Pflegepersonal oder dem Stationsarzt.
Über eine eventuell vorhandene Patientenverfügung sollten Sie Ihren aufnehmenden Arzt in Kenntnis setzen.

Entlassungsmanagement
Detaillierte Informationen zu unserem Entlassungsmanagement (Überleitungspflege) finden Sie bei „Unser Angebot - Überleitungspflege“

F

Feste und Feiern:
Der Kongregation der Barmherzigen Schwestern und dem Krankenhausvorstand ist es ein Anliegen, zu Ordensfesten auch die Patientinnen und Patienten sowie deren Angehörige einzuladen.
Das sind die Feier des Gründers der Kongregation der Barmherzigen Schwestern des Heiligen Vinzenz von Paul am 27. September und die Feier der Heiligen Louise von Marillac; sie ist die Mitbegründerin der „Barmherzigen Schwestern“ und wird am 15. März gefeiert.

Fernseher:
Mit dem Telefon bedienen Sie auch den Fernseher. Der Ton des Fernsehers  wird mit dem Gerät geregelt, mit welchem Sie auch das Pflegepersonal rufen können. Es stehen Ihnen ORF 1 und 2, ARD, ZDF, BR, Innsat-TV, Kinderkanal und ein Kanal für das Hausfernsehen zur Verfügung. Folgen Sie bei der Bedienung einfach der Beschriftung am Gerät, wie TV, EIN, AUS, usw. Die Tagesmiete beträgt pro Tag: 15 Einheiten.

Friseur und Fußpflege:
Wenn sie sich während oder nach Ihrem Krankenhausaufenhalt etwas verwöhnen lassen wollen, steht ihnen der Friseursalon Blaschke direkt hinter dem Portier gerne zur Verfügung. Die Angebote bestehen in Haare legen, schneiden, färben, Fuß- und Nagelpflege Information bzw. Anfertigung von Perücken
Das Team bittet um eine telefonische Voranmeldung unter der Nummer 3720. Auf Wunsch kommen Sie auch in das Krankenzimmer.

Öffnungszeiten:Dienstag:09.00 – 12.00 und 13.00 – 18.00 Uhr
 Mittwoch: 09:00 – 12:00 und 13:00 – 18:00 Uhr
 Donnerstag: 09:00 – 12:00 und 13:00 – 18:00 Uhr
 Freitag:08:00 – 12:00 und 13.00 – 18.00 Uhr
 Samstag:08.00 – 13.00  Uhr

G

Geld/Wertsachen:
Geld oder Wertsachen in einem Ausmaß, das nicht zum täglichen Gebrauch erforderlich ist, sollten Sie nicht im Krankenzimmer verwahren. Das Krankenhaus übernimmt dafür keine Haftung.
Für die Verwahrung können die Schließfächer im Erdgeschoß oder im 1. OG (neben der Aufzugsgruppe B) genutzt werden, oder geben Sie die Wertgegenstände von besonderem Wert oder höhere Geldbeträge Ihren Angehörigen mit nach Hause.

Geldwechselautomat:
Ein Geldwechselautomat steht Ihnen jederzeit zur Verfügung – Erdgeschoß, vor dem Minimarkt.

Genesungswünsche:
Es besteht die Möglichkeit, elektronische Genesungswünsche an Patienten unseres Hauses zu übermitteln. Dazu gehen Sie einfach auf den Menüpunkt „Genesungswünsche“ auf der Startseite. Unser Serviceteam verteilt diese von Montag bis Freitag an die Patienten.

Gottesdienste:
- Montag: 16.00 Uhr (Wortgottes-Feier)
- Dienstag, Mittwoch & Donnerstag: 19.00 Uhr (Hl. Messe)
- Freitag, Samstag, Sonn- & Feiertage: 8.30 Uhr (Hl. Messe)

Alle Patienten, Angehörige und das Personal sind herzlich dazu eingeladen. Über Rundfunk bzw. Fernsehen können sie den Gottesdienst auch in den Zimmern mitfeiern.

Grünanlagen / Parks:
Nutzen Sie Ihre Bewegungsfreiheit, wenn es vom medizinischen Standpunkt aus erlaubt ist. Unsere schönen Parkanlagen stehen Ihnen zur Verfügung.
Die Parks befinden sich:

  • Beim Ausgang links, wenn Sie entlang des Diagnosezentrums gehen, man sieht bereits die Gehwege und die Sitzgelegenheiten.
  • Die 2. Anlage finden Sie, wenn Sie rechts beim Ausgang hinauf bis zur Unfallambulanz gehen und dann nochmals rechts abbiegen.

Getränkeautomat/Kaffeeautomat/Snackautomat

  • Im Erdgeschoß neben dem Cafe Vinzenz befinden sich ein Getränke-, Kaffee- und Snackautomat;
  • im ersten Stock in Richtung Nuklearmedizin befindet sich ebenfalls ein Getränke- u. Kaffeeautomat;
  • im 5. Stock neben dem Lift steht Ihnen ein Kaffeeautomat zur Verfügung;
  • in der Zentralen Aufnahme und Erstversorgung (ZAE) stehen Snack-, Getränke- u. Kaffeeautomaten bereit;
  • im VDZ befindet sich ein Getränkeautomat

H

Handys:
In den Räumlichkeiten des Krankenhauses dürfen auf Grund empfindlicher, medizinischer, elektronischer Geräte Handys nicht verwendet werden.
Ausnahmen: Im Cafe oder vor dem Krankenhaus können Sie mit Ihrem Handy gerne telefonieren.

Haustiere:
Aus hygienischen Gründen ist es nicht gestattet, Haustiere mitzubringen.

Hospiz:
Alte Bezeichnung für die Palliativstation unseres Krankenhauses. Hospize sind eigenständige Einrichtungen, die nicht an ein Krankenhaus angegliedert sind und in denen der Aufenthalt unbegrenzt möglich ist. Im Unterschied dazu ist die Palliativstation Teil des Krankenhauses und dient der kurzzeitigen Aufnahme von PalliativpatientInnen mit dem Ziel der Symptomkontrolle und wenn möglich der Entlassung. Nähere Informationen zur Palliativstation finden sie hier.

I

Internetzugang:
Im Erdgeschoß steht Ihnen ein kostenloser Interntzugang zur Verfügung.
Wenn Sie einen Laptop mit einer WLAN-Karte (Funkverbindung) besitzen, dann können Sie unser Patienteninternet gratis verwenden. Im Sinne der Fairness gegenüber anderen Patienten bitten wir Sie um einen sorgfältigen Umgang mit der Internetverbindung (keine riesigen Downloads, Live-Streams). Die Zugangsdaten (Benutzer, Paßwort) und eine Anleitung wie Sie die Internetverbindung herstellen erhalten Sie am Pflegestützpunkt von Montag bis Freitag zwischen 07:30 und 11:30 Uhr.

K

Kapelle:
Die Kapelle ist immer für Sie geöffnet.

Krankenkommunion, Krankensalbung und Beichgelegenheit:
Sie können täglich die Heilige Kommunion in ihrem Krankenzimmer empfangen. Gottes Zuwendung in Form der Krankensalbung oder der Beichte können sie nach Vereinbarung empfangen.

Kulinario:
Im Rahmen des Aufenthalts ist die - Kulinario Ried für die kulinarische Betreuung verantwortlich. Frühstück, Mittag- und Abendessen werden täglich frisch zubereitet. Davon viele Spezialmenüs, die zusammen mit Diätologen und Diätköchen speziell auf Sie abgestimmt sind.

L

Leere Betten:
Bitte verwenden Sie aus hygienischen Gründen freie unbelegte Betten nicht als Sitz- oder Ablagefläche!

M

Medienkanal:
Benützen Sie den Medienkanal (Stromanschlussleiste über Bett) bitte nicht als Ablagefläche für Blumen oder dergleichen.

Mini Markt
Hinter dem Portier befindet sich ein kleiner Shop in dem Sie Zeitungen und Zeitschriften, Toilettartikel, Obst, Milchprodukte, Eis, Briefmarken, kleine Geschenke, Getränke, Blumen, Süßigkeiten usw..... erhalten.

Öffnungszeiten:Montag bis Freitag:08:00 – 16:30 Uhr
 Samstag:12:00 – 16:00 Uhr
 Sonn- und Feiertag:13:00 – 16:00 Uhr

N

Nachtruhe:
Aus Rücksichtnahme auf Mitpatientinnen und Mitpatienten, insbesondere auf Schwerkranke, ist die Nachtruhe im gesamten Krankenhaus von 22.00 Uhr bis 6.00 Uhr einzuhalten.

Patientinnen und Patienten müssen sich bis spätestens 22.00 Uhr auf den Stationen in ihren Patientenzimmern einfinden.

Ab 22.00 Uhr gilt der Aufenthaltsbereich beim Eingang des Krankenhauses als beruhigte Zone. Deshalb ist der Aufenthalt für Patientinnen, Patienten oder für Besucher in diesem Bereich ab 22.00 Uhr nicht mehr erlaubt.

 

Neumann - Sanitätshaus
Die Firma Neumann hat im 1. Untergeschoß des Vinzenz-Diagnose-Zentrums ein Verkaufslokal angemietet und bietet dort ein Sortiment an Sanitätsartikeln an.
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 8.30 - 12.00 und 13.30 - 16.00 Uhr

O

Operationsvorbereitungen:
Ist bei Ihnen eine Operation geplant, so sollten Sie am Vortag der Operation die Station ab 12.00 Uhr nicht mehr verlassen. Ab diesem Zeitpunkt finden Gesprächstermine mit den zuständigen Fachärzten und operierenden Ärzten, sowie den Anästhesisten statt. Vom Pflegepersonal werden Sie über den genauen Zeitpunkt informiert.

P

Palliativ:
Lindernd, von lateinisch Pallium = der Mantel.
Alle medizinischen, pflegerischen und psychosozialen Maßnahmen, die zur Linderung von belastenden Krankheitssymptomen (z.B. Schmerzen, Erbrechen, Atemnot, Angst, ) führen, bei insgesamt nicht heilbarer Grundkrankheit.

Patienten-Infomappe:
Um Ihnen den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu machen, haben wir die wichtigsten Informationen detailliert in unserer Patienten-Infomappe zusammengeschrieben. Diese liegen zur Einsicht in den einzelnen Zimmern auf.

Patientenzeitung – „Vinzenz magazin“
Viermal im Jahr erscheint unsere Patientenzeitung „Vinzenz magazin“. Sie bietet Interessantes und Informatives rund um die Gesundheit und Neuestes über alle Häuser der Vinzenzgruppe. Sie liegt in den Zimmern und den Aufenthaltsräumen, sowie die Ambulanzen unseres Hauses auf. Einen Link zur aktuellen Ausgabe unseres Magazins finden Sie auf unserer Internet-Startseite.

Portier / Information
Die Portiere befinden sich im Eingangsbereich des Erdgeschosses. Sie steht Ihnen für Auskünfte gerne zur Verfügung.

Parkplätze / Parkgebühren
Vor dem Krankenhaus steht unseren Besuchern ein kostenpflichtige Parkgarage zur Verfügung. Pro angefangene 20 Minuten wird ein Entgeld von 20 Cent fällig. In den ersten 10 Minuten können Sie den Besucherparkplatz gratis durchfahren. Nach der Bezahlung am Kassenautomaten (Ebene -1 und auf Parkdeck 3) haben Sie ebenfalls 10 Minuten Zeit, das Parkhaus zu verlassen.

Persönlicher Bedarf – Das sollten Sie einpacken:

  • Schlafmantel, bequeme Kleidung, Nachtwäsche, Hausschuhe
  • Gewohnte Hilfsmittel (Lesebrille, Gehstock, Krücken/Gehhilfen)
  • Toilettartikel (Zahnbürste, Seife, Shampoo)
  • Ihre Lieblingslektüre

Post
Im Eingangsbereich steht Ihnen ein Postkasten zur Verfügung.

Patientenfragebogen
Im Eingangsbereich des Krankenhauses liegt ein Patientenfragebogen auf, über den Sie uns Ihre Meinung, Anregungen, Wünsche und Beschwerden mitteilen können.

R

Rauchen:
Im Krankenhaus selbst besteht generell Rauchverbot. Rauchen ist nur in den ausdrücklich bestimmten Räumlichkeiten gestattet. Das Rauchen in den Krankenzimmern sowie Sanitäranlagen ist ausnahmslos verboten.

Rufanlage:
Die Rufanlage für das Pflegepersonal finden Sie unter anderem beim Bett. Durch Drücken des roten Knopfes ist für das Pflegepersonal ersichtlich, dass Sie etwas benötigen.

Radio:
Jeder Patient hat die Möglichkeit, an seinem Bett Radio zu hören. Bedienen können Sie das Radio über die Rufanlage.

S

Seelsorge:

  • Katholische Seelsorge (Seelsorgeteam im KH)
    Tel.:07752 602-3910

Speisen und Getränke:
Am Aufnahmetag ist ihr Essen aus organisatorischen Gründen bereits für Sie bestellt. An den weiteren Aufenthaltstagen dürfen Sie aus dem von der Küche bereitgestellten Menüplan (jeweils 3 Menüs) auswählen. Auf jeder Station stehen Tee und Saft zur freien Entnahme bereit.

T

Telefon:
Wenn Sie das Telefon im Zimmer nützen wollen, oder fernsehen möchten, brauchen Sie eine Telefonwertkarte. Die Telefonwertkarte erhalten Sie im Erdgeschoß rechts neben dem Ausgang  (Lift Gruppe A)
Die Ausgabe der Wertkarte erfolgt mit einem 20-Euro Schein. Auf der Karte befinden sich 150 Einheiten. Das Pfand für die Karte beträgt € 6.- Beim Zurückgeben der Karte werden das Pfand und das Geld für die verbliebenen Einheiten wieder zurückbezahlt. Die Tagesmiete beträgt pro Tag: 10 Einheiten.
Münztelefone stehen im Erdgeschoss (Portier), im 1.Stock und im 4.Stock für Sie zur Verfügung.

Trinkgeld / Geschenke:
Wir sind aus Überzeugung für Sie da. Bitte bringen Sie uns daher nicht durch Trinkgelder oder Geschenke in Verlegenheit. Unter dieses Verbot fallen nicht Geschenke geringen Wertes, die nur symbolischen oder Andenkencharakter haben. z.B. Bonbons.

Tagesablauf
Der Tagesablauf ist auf den jeweiligen Stationen unterschiedlich geregelt. Detaillierte Informationen dazu finden Sie in den Patienten-Infomappen, welche in jedem Zimmer zur Einsicht aufliegen.

Taxi
Unsere Portiere rufen bei Bedarf gerne ein Taxi für Sie. Der Taxistand befindet sich vor dem Eingangsbereich auf den gekennzeichneten Parkplätzen.

U

Umgang mit vertraulichen Informationen:
In einem Krankenhaus bekommt man immer wieder Informationen über die Erkrankung oder den Gesundheitszustand eines Zimmerkollegen mit. Bitte gehen Sie mit den Informationen über die Krankheit Ihres Mitpatienten diskret und sorgsam um. Es ist sicher auch in Ihrem Interesse, wenn die Privatsphäre und der Verlauf der Krankheit wechselseitig einfühlsam und respektvoll gehandhabt werden.

Umweltschutz:
Umweltschutz ist uns ein großes Anliegen. Deshalb sind wir auch auf Ihre Mithilfe angewiesen. Blumen bitte nicht in den Patientenzimmern entsorgen. Zeitungen, Glasflaschen und Blumen etc. bitte den Reinigungskräften mitgeben.

Überleitungspflege:
Beim Weg in die häusliche Umgebung ist manchmal eine Hilfestellung notwendig. Unsere Fachkräfte für Überleitungspflege stellen für Sie den Kontakt zu anderen Einrichtungen und Organisationen her und unterstützen Sie bei der Rückkehr in Ihre gewohnte Umgebung. Erreichen können Sie unsere Mitarbeiter der Überleitungspfege unter 07752 602-93046.

V

Verlassen der Station:
Wenn Sie die Station verlassen, geben Sie bitte beim Schwesternstützpunkt kurz Bescheid, da Untersuchungen auch nachmittags oder während der Besuchszeit anfallen können.

Visitenzeiten:
Die Visitenzeiten auf unseren Stationen sind unterschiedlich festgelegt. Daher bitten wir Sie, sich beim Stationspersonal zu informieren, wann bei Ihnen Visite gemacht wird. Zu Ihrem eigenen Interesse bitten wir um Anwesenheit, nur so können Ihnen unsere Ärzte die neuesten Informationen rund um Ihren Gesundheitszustand mitteilen.

W

Wünsche, Beschwerden, Anregungen, Lob
Ihre Meinung ist uns wichtig! Wir bitten Sie deshalb, sich mit uns in Verbindung zu setzen, um auf Ihre Wünsche, Beschwerden und Anregungen eingehen zu können. Sie können dazu die in der Besucherhalle aufliegenden Formulare – „Was ich noch sagen möchte“ – benützen und anschließend in die dafür vorgesehene Box einwerfen. Die Service- und Beschwerdestelle erreichen Sie unter der Nummer 07752 602-3110

Z

Zeitungen:
Zeitungen und Zeitschriften erhalten Sie in unserem Mini Markt. (Öffnungszeiten siehe Mini Markt)

Ein Unternehmen der VINZENZ GRUPPE Gesundheit kommt von Herzen