Schlossberg 1
4910 Ried im Innkreis

Tel:+43 7752 602 - 0


Kontakt
Prim. Dr. Peter Hohenauer

Anästhesie und Intensivmedizin - eine Einführung

Das Fachgebiet der Anästhesie und Intensivmedizin umfasst neben den Kerngebieten Anästhesie und allgemeine Intensivmedizin, die  Notfallmedizin und die akute und chronische Schmerztherapie.

Das Team der Abteilung für Anästhesie und Intensivmedizin im Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern besteht derzeit aus 20 Ärzten, 37 Pflegepersonen, davon 23 Personen mit Intensivsonderausbildung, sowie 4 Pflegehilfskräften.

Wir führen pro Jahr ca. 10.000 Anästhesien im Rahmen verschiedener operativer Eingriffe durch. 500 schwerstkranke Patienten werden jährlich an unserer Intensivstation, einer Station der höchsten Intensivkategorie mit allen technischen Möglichkeiten der Intensivtherapie, behandelt. Der Akutschmerzdienst unserer Abteilung, betreut frischoperierte Patienten auf allen chirurgischen Stationen um Ihren Aufenthalt möglichst schmerzarm zu halten.

Von unseren Mitarbeitern werden 800-1000 Patienten pro Jahr mit regional-anästhesiologischen Kathetern und Schmerzpumpen behandelt und im Rahmen von über 3000 Visiten auf den Stationen wird die Qualität der postoperativen Schmerztherapie überprüft und auf die Bedürfnisse unserer Patienten eingestellt. Zusätzlich betreuen unsere Schmerzspezialisten jährlich über 250 neue Patienten mit chronischen Schmerzsyndromen im Rahmen der Schmerzambulanz.

Notärzte der Abteilung betreiben gemeinsam mit dem Roten Kreuz den Notarztwagen, der 24 Stunden am Tag, Notfälle in der Stadt Ried und Region Innviertel ärztlich versorgt und zahlreichen Menschen bereits das Leben gerettet hat.

Unsere Mitarbeiter zeichnen sich durch hohe fachliche Kompetenz, großen klinischen Einsatz sowie eine, von christlichen Werten geprägte Verantwortung gegenüber Ihren Mitmenschen aus. Jeder Mitarbeiter der Abteilung für Anästhesie und Intensivmedizin entscheidet sich nach einer Grundausbildung in allen Teilbereichen des Faches für eine zusätzliche Ausbildung in einem Spezialbereich. Durch dieses Vorgehen garantieren wir eine Medizin, die ständig am neuesten Stand des medizinischen Wissens orientiert ist. Nur so können wir unseren Patienten auf Dauer die bestmögliche medizinische Versorgung in allen Teilbereichen unseres Faches sichern.