Schmerzambulanz


Die Abteilung für Anästhesie und Intensivmedizin bietet für Patientinnen und Patienten mit chronischen Schmerzen in Zusammenarbeit mit anderen Fachdisziplinen eine interdisziplinäre Schmerzambulanz an.

Für Erstgespräche mit ambulanten Patienten bitten wir um telefonische Terminvereinbarung in der Patienten-Termin-Verwaltung unter 07752 602-3253 (Montag bis Freitag von 8 bis 11 Uhr)

Ambulanzzeiten: Montag und Freitag jeweils von 8:00 bis 14:00 Uhr
Die Ambulanz befindet sich im Erdgeschoß, Bauteil rosa. Die Anmeldung erfolgt jedoch bei der Aufnahme 3 im 1. Stock.

Beim ersten Besuch in dieser Spezialambulanz führen wir mit Ihnen eine ausführliche Schmerzanamnese und eine körperliche Untersuchung durch. Für diesen Erstkontakt planen wir für jede Patientin bzw. jeden Patienten ca. 1 Stunde ein.

Wir bitten Sie, sämtliche Befunde, die außerhalb unseres Krankenhauses erhoben wurden (Röntgenbefund, Operationsberichte, etc.), beim Erstbesuch, mitzubringen.

Das Spektrum der behandelten Schmerzen reicht von chronischen Schmerzen der Wirbelsäule und des Bewegungsapparates über neuropathische Schmerzen und das CRPS (Komplexes regionales Schmerzsyndrom) bis hin zu Tumorschmerzen.

In der Schmerzambulanz werden unter anderem folgende Verfahren zur Behandlung des chronifizierten Schmerzes angewandt:

  • Medikamentöse Schmerztherapie
  • Infusionstherapie
  • lokale und regionale Nervenblockaden
  • Sympathikusblockaden
  • Infiltrationen
  • Behandlung mit Chilipflaster (Qutenza)
  • Neuraltherapie
  • TENS
  • Epidurale und intrathekale Schmerztherapie
  • Schmerzpumpen
     

Je nach Bedarf werden nach dem Erstkontakt entsprechende Therapie- und Kontrolltermine vereinbart. Ihr zuweisender Arzt erhält von uns einen ausführlichen Arztbrief mit Therapievorschlägen zur Behandlung Ihrer Schmerzproblematik.