Infrastruktur

Unsere interdisziplinäre Intensivstation verfügt über sieben Intensivbehandlungsplätze und ein Aufwachbett zur Überwachung von Patientinnen und Patienten nach Operationen. Wir betreuen durchschnittlich 600 Patienten pro Jahr. Die Intensivstation zeichnet sich durch eine rund um die Uhr Bedside-Behandlung aus. Soweit es die Behandlung, die Pflege und die Untersuchungen zulassen, berücksichtigen wir den Tag-Nacht-Rhythmus sowie individuelle Bedürfnisse und Wünsche unserer Patienten. In Verbindung mit hochmodernen medizinisch-technischen Geräten und Computern zur ständigen Überwachung und Behandlung ermöglicht unsere Intensivstation eine Hightech-Medizin.  

Wir arbeiten mit modernsten Monitoring Systemen welche mit unserem Patientendaten-Management-System (PDMS) vernetzt sind. Sämtliche Befunde werden automatisch der jeweiligen digitalen intensivmedizinischen Krankenakte zugefügt. Relevante Patienteninformationen für den Behandlungs- und Pflegeprozess können eingegeben und abgerufen werden.

Auf unserer interdisziplinären Station behandeln wir alle Krankheitsbilder, insbesondere aus den operativen Fächern. Darüber hinaus werden auch Patienten mit internistischen Erkrankungen versorgt, wenn die Krankheitsschwere eine invasive Beatmung und Nierenersatztherapie notwendig macht.


Unsere Abteilung verfügt über sieben Beatmungsplätze und sämtliche modernste Verfahren wie

* Nierenersatztherapie (einschließlich Plasmapherese) 

* zielgerichtetes Volumen Monitoring (PICCO®, TEE, Pulmonalarterienkatheter)

* extrakorporales Verfahren zum Lungenersatz (iLA®activve - NovaLung®) 

* percutane dilatative Tracheotomie

* Bronchoskopie