Institut für Labordiagnostik

Institutsleiter

OA Dr. Karl Schrattbauer, MBA
T: +43 7752 602-92602
karl.schrattbauer@bhs.at

 

 

 

Roland Emminger, MSc
MTA-Leitung Labor
T: +43 7752 602-2601
roland.emminger@bhs.at


Das Institut für Labordiagnostik hat die Aufgabe die labormedizinische Versorgung des Krankenhauses der Barmherzigen Schwestern sicherzustellen. Gemäß dem labormedizinischen Fortschritt werden neue Analysen und Methoden nach medizinischen und wirtschaftlichen Gesichtspunkten laufend evaluiert und bei Bedarf neueingeführt.

Auch die Proben für das nuklearmedizinische Labor werden im Institut für Labordiagnostik entgegengenommen.  So erreichen täglich mehr als 1.000 Proben das Zentrallabor, aus denen täglich über 10.000 Meßwerte bestimmt werden. 

Laboruntersuchungen sind ein unverzichtbarer Bestandteil medizinischer Diagnostik, rund 2 Drittel aller Diagnosen und Therapieentscheidungen werden wesentlich auf Grund von Laboranalysen erstellt. Aus diesem Grund werden im Zentrallabor die wichtigsten Parameter rund um die Uhr und 7 Tage die Woche schnellstmöglich bearbeitet.

Leistungsspektrum des Zentrallabores:

• klinische Chemie
• Hämatologie
• Hämostasiologie
• Immunologie
• Medikamentenspiegel
• Probenversand an externe Laboratorien
 

Das Institut für Labordiagnostik führt auch venöse und kapillare Blutabnahmen bei Patienten vieler Ambulanzen durch.

Ambulanzzeiten: 
Montag bis Freitag von 7.30 – 12.00 Uhr und von 13.00 – 15.00 Uhr

Sämtliche Analysen werden durch laufende interne Qualitätskontrollen überprüft. Das Zentrallabor nimmt regelmäßig an Rundversuchen der Öquasta (Österreichischen Gesellschaft für Qualitätsicherung und Standardisierung medizinisch-diagnostischer Untersuchungen), der oberösterreichischen Ärztekammer und ECAT (International External Quality Assesment Programme in Thrombosis and Haemostasis) teil.