Schlossberg 1
4910 Ried im Innkreis

Tel:+43 7752 602 - 1650
E-mail


Kontakt
OA Dr. Christian Roden

Leistungsspektrum

1. Station

Zehn Einzelzimmer mit gemütlicher und ruhiger Atmosphäre, welche die Patientinnen und Patienten nach ihren Bedürfnissen gestalten können, stehen zur Verfügung. Ein eigener Zugang zur Terrasse kann von jedem Zimmer aus benutzt werden. Persönliche Gegenstände (Bilder, Fotos, ) sind willkommen.

Jedes Zimmer hat ein eigenes, geräumiges Badezimmer mit Toilette. Die Zimmer sind mit einem ausziehbaren Schlafsofa ausgestattet, das Angehörigen auf Wunsch zur Verfügung steht. Darüber hinaus gibt es auf der Station ein Gästezimmer das ebenfalls von Angehörigen benutzt werden kann.

Besuchszeiten: Rund um die Uhr

Kosten für die Patientinnen und Patienten:
Die Abrechnung erfolgt wie bei einem Krankenhausaufenthalt auf einer anderen Abteilung (d.h. "Taggeld" (= Kostenbeitrag gem. § 52 Abs. 1 OöKAG) je nach Krankenkasse). Es entstehen keine gesonderten Kosten. Begleitpersonen die im Gästezimmer oder im Patientenzimmer nächtigen, müssen ebenfalls einen Kostenbeitrag leisten (Begleitpersonen-Pflegegebührenverordnung § 51 LGBl Nr. 66/1997).Damit verbunden ist die Bereitstellung der täglichen Mahlzeiten.

Aufgenommen werden:

  • Patientinnen und Patienten mit weit fortgeschrittenen und aktiv fortschreitenden unheilbaren Erkrankungen, die über ihre Krankheitssituation informiert sind.
  • Patientinnen und Patienten die an starken, nicht beherrschbaren Schmerzen oder anderen quälenden Symptomen (z.B. Übelkeit, Erbrechen, Atemnot...) leiden sowie Patientinnen und Patienten deren psychosoziales Umfeld aufgrund der Erkrankung überfordert ist.

 Die Aufnahme auf der Palliativstation erfolgt:

  • ausschließlich nach vorheriger Kontaktaufnahme durch den betreuenden Arzt oder die betreuende Ärztin (Hausarzt, Krankenhausarzt) um die Indikation und Zielsetzung des Aufenthalts abzustimmen.
  • nur nach freier Zustimmung des Patienten
  • unabhängig von Religionszugehörigkeit, Weltanschauung und finanzieller Situation
  • für einen beschränkten Zeitraum. Die Patientinnen und Patienten sollen bei weitgehender Beschwerdefreiheit wieder in ihre gewohnte Umgebung zurückkehren können. Unsere Station kann kein Ersatz für ambulante oder stationäre Pflegeeinrichtungen sein.
  •  

Folder Palliativstation St. Vinzenz als PDF zum downloaden

 2. Palliativambulanz
Ambulante Betreuung von Patientinnen und Patienten in palliativen Krankheitssituationen bieten wir im Rahmen der Interdisziplinären Schmerzambulanz der Abteilung für Anästhesie, Intensiv- und Palliativmedizin an.

Eine direkte telefonische Terminvereinbarung mit den Ärzten der Palliativstation ist dazu erforderlich. Tel.: 07752 602-1650.
Die Ambulante Betreuung findet direkt auf der Palliativstation statt.

3. Palliativ - Konsiliardienst
Ein multiprofessionelles Team von Palliativexperten steht allen Fachabteilungen des Krankenhauses beratend und unterstützend zur Verfügung. Hilfe wird bei vielfältigen, oft sehr komplexen palliativen Fragestellungen angeboten.

Hilfestellung bei schmerztherapeutischen Fragen und Einstellung der SchmerztherapieMithilfe bei der Therapie belastender Symptome (Atemnot, Übelkeit, Verstopfung, u.v.m.)palliatives Wundmanagementausführliche Gespräche über Therapiemöglichkeiten und TherapiezieleUnterstützung der Patientinnen und Patienten bei der Entscheidungsfindung in palliativen Betreuungssituationen


Den Erstkontakt können die Ärztinnen und Ärzte aller Fachabteilungen des Krankenhauses herstellen. Das Pflegepersonal kann sich bei speziellen pflegerischen Fragen ebenfalls an uns wenden. Auch Patientinnen und Patienten sowie deren Angehörige können sich an uns wenden. Tel: 07752 602-1650

Folder Palliativbetreuung/Konsiliardienst als PDF zum downdoaden