Lehrgang für Physiotherapeuten

Krebspatienten befinden sich nach der Diagnose meist in einem Ausnahmezustand. Sie benötigen während dieser körperlich und mental sehr anspruchsvollen Zeit ein tragfähiges, kompetentes Netz an Gesundheitsexperten, das sie auffängt und ein Stück des Weges begleitet. Die Betreuung endet allerdings nicht mit Abschluss der (Akut)therapie im Krankenhaus, da viele Menschen auch in der sensiblen Zeit der Rehabilitation und Nachsorge Hilfe benötigen, um die Nachwirkungen der Therapie körperlich und mental zu verarbeiten.

Physiotherapie nimmt in allen Phasen der Krebserkrankung einen hohen Stellenwert ein. Sie trägt dazu bei, Krebspatienten in der Akutphase Erleichterung zu verschaffen und hilft in der Phase der Rehabilitation. Bei Prostatakarzinomen kann funktionelles Beckenboden- und Kontinenztraining helfen, die Lebensqualität zu steigern. Nach Brustkrebserkrankungen können Bewegungseinschränkungen verbessert werden und z. B. eine Entstauungstherapie zur Anwendung kommen. Bewegung hat einen positiven Einfluss auf die physische und psychische Situation der Krebspatienten. Zudem kann körperliche Aktivität bei einigen Krebserkrankungen dazu beitragen, das Überleben zu verlängern.

Die Krebsakademie vermittelt Ihnen die Grundlagen zur Tumorentstehung, Behandlung und Rehabilitation. Weiters behandelt sie das Thema Sport- und Bewegungstherapie in der Onkologie sowie das physiotherapeutische Vorgehen bei speziellen Problemstellungen von Krebspatienten. Das letzte Modul widmet sich dem Bereich Gesprächsführung und Kommunikation, da gerade die Arbeit mit Menschen in schwierigen Lebenssituationen eines großen Fingerspitzengefühls bedarf. 

Alle Absolventen werden automatisch in das Netzwerk onkologischer Nachsorgetherapeuten des Krankenhauses aufgenommen und bei Bedarf an Krebspatienten und niedergelassene Ärzte vermittelt. Mit der zunehmenden rehabilitativen Nachbetreuung onkologischer Patienten im extramuralen Bereich ergibt sich ein interessantes neues Betätigungsfeld für selbstständige Physiotherapeuten.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Mit besten Grüßen

Prim. Dr. Rechberger  
Leiter der Abteilung Innere Medizin I
KH Barmherzige Schwestern Ried

Prim. Dr. Kopf
Leiter der Abteilung Chirurgie
Klinikum Schärding

Prim. Dr. Roitner
Leiter der Abteilung Innere Medizin 2
KH St. Josef Braunau