Babynest

Am 21. Dezember um 9:00 Uhr eröffneten wir am Krankenhaus BHS Ried das erste Babynest Oberösterreichs.

Bei der Wahl des Standortes wurde darauf geachtet, dass das Babynest für Außenstehende nicht einsehbar und von anderen Gebäuden nicht leicht zu beobachten ist. Die Nordostseite des Personalhauses 2 ist der Standort. Der Weg zum Babynest ist in den Außenanlagen beschildert. Es besteht aus einem beheizten Raum im Seitentrakt des Krankenhauses, mit eigenem Eingang.  Der Raum ist geteilt durch eine Glasfront; ein Fenster ist aufklappbar. Dahinter befindet sich das eigentliche Nest, ein Wärmebettchen mit konstant 37 Grad Celsius.

Für die Mutter liegt auf dem geöffneten Fenster ein Stempelkissen bereit, mit dem sie einen Fuß- oder Handabdruck von ihrem Kind machen kann. Ein Informationsblatt für Mütter führt die Telefonnummer der Kinderabteilung im Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern an und gibt Hinweise auf  Auskunft- und Beratungsmöglichkeiten, kostenlose und anonyme Untersuchungen für Mütter, Sozialeinrichtungen, Frauenhaus etc.

Babyalarm in der Kinderabteilung
Das Öffnen des Fensters löst im Dienstzimmer der Kinderabteilung ein Signal aus. Der/die diensthabende Kinderarzt/ärztin im Haus wird  benachrichtigt und macht sich auf den Weg zum Babynest um das Baby zu holen. Die Mutter kann in Ruhe unerkannt weggehen.
In der Zwischenzeit werden auf der Säuglingsabteilung alle Vorkehrungen getroffen, um das Kind pflegerisch und medizinisch ohne Verzug betreuen zu können. So wichtig die medizinische Versorgung ist; noch wichtiger ist es, die Kinder an sich zu nehmen, sie im wahrsten Sinne des Wortes willkommen zu heißen und Geborgenheit zu vermitteln.

Für den Fall der Aufnahme eines Babys gibt es absolute Schweigepflicht für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Krankenhauses.