Schlossberg 1
4910 Ried im Innkreis

Tel:+43 7752 602 - 3005
Fax: +42 7752 602 - 6502

Opferschutzgruppe

Um den Opfern von Gewalt neben der Versorgung körperlicher Verletzungen auch eine weitergehende und umfassende Versorgung, Unterstützung und Information bieten zu können, wurde im Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern Ried  eine Opferschutzgruppe für volljährige Gewaltopfer eingerichtet. Die Opferschutzgruppe ist sowohl für Patientinnen und Patienten als auch für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unterstützend tätig.

Aufgaben und Ziele der Opferschutzgruppe sind:

  • Die Optimierung der Betreuungsqualität von Gewaltopfern
  • Beratungstätigkeit der betreuenden Mitarbeiter von Erwachsenen bei Verdacht auf bzw. Vorliegen von sexueller, körperlicher und psychischer Gewalt
  • Sensibilisierung der Krankenhaus-Mitarbeiter für Gewalt
  • Erstellen von Leitlinien zum strukturierten Vorgehen bei Fragen des Opferschutzes
  • Vernetzungsarbeit
  • Organisation von internen und externen Fortbildungen

Die Zusammensetzung der Opferschutzgruppe ist multiprofessionell und interdisziplinär.

Leitung:
Nadja Helbig-Lang / Petra Stelzer, MSc   

Vertreterin der Klinischen Sozialarbeit:
Nadja Helbig-Lang

Ärztliche Vertreterung:
OÄ Dr.in Christine Haller (HNO)
OA Dr. Hellmut Schuller (Unfallchirurgie)
Dr.in Elisabeth Lindner (Gynäkologie)
Ass. Dr.in Bettina Petermeier (Unfallambulanz)

Vertreterin der Klinischen Psychologie:
Mag.a Elisabeth Vormayr

Vertreterinnen des Pflegedienstes: 
Karina Hofbauer (Bereichsleitung Gynäkologie)
Elisabeth Stempfer (Gynäkologie)
Stefanie Penzinger (Aufnahmestation)
Karin Mayrleitner (Unfallambulanz)
Martina Wielendner (ZAE)
Eva-Maria Frauscher (Unfallchirurgie)