Schlossberg 1
4910 Ried im Innkreis

Tel:+43 7752 602 - 3005
Fax: +42 7752 602 - 6502

Pflegeverständnis

Patientinnen und Patienten, die sich uns anvertrauen, erhalten eine ihren Bedürfnissen und Problemen entsprechende Pflege. Diese ist auf die Ganzheitlichkeit des Menschen ausgerichtet.

Pflege schließt die Förderung der Gesundheit, Verhütung von Krankheiten und die Versorgung und Betreuung kranker, behinderter und sterbender Menschen ein.

Weitere Schlüsselaufgaben der Pflege sind Wahrnehmung der Interessen und Bedürfnisse, Förderung einer sicheren Umgebung sowie Forschung und Mitwirkung in der Gestaltung der Gesundheitspolitik sowie im Management des Gesundheitswesens und in der Bildung.

Pflege basiert auf (pflege-)wissenschaftlichen und (pflege-)philosophischen Erkenntnissen. Das heißt, die Pflegeperson wählt je nach Pflegesituation eine geeignete Methode/Technik für die Versorgung und Betreuung des Menschen und berücksichtigt dabei Mensch, Gesundheit, Krankheit und Behinderung sowie Umwelt/soziales Umfeld.

Pflege in den jeweiligen Exzellenzfeldern setzt ihren Schwerpunkt im Bereich:

  • Onkologie: Befähigung des Menschen (und seines sozialen Umfeldes) zur Bewältigung der Krankheit bzw. bleibender Beeinträchtigung durch Wissensvermittlung und Beistand in schwierigen Krankheitsphasen.
  • Orthopädie: Befähigung des Menschen zur Wiedererlangung oder Besserung der  Gesundheit durch Wissensvermittlung/Mobilisationstraining und Organisation einer entsprechenden Entlassungsversorgung.
  • Kinder: Umsetzung der EACH-Charta sowie Förderung und Entwicklung der kindlichen Persönlichkeit.

Organisationsform
In unserem Krankenhaus wird die pflegerische Betreuung in der Organisationsform Bereichspflege umgesetzt. Grundlagen hierfür sind die Werte der Vinzenz Gruppe (Wertebroschüre, Ethikkodex usw.) sowie das Leitbild und das Pflegeverständnis des Krankenhauses.
Bereichspflege ist eine Form der Pflegeorganisation, bei der Patienten einer Pflegegruppe und damit einem Betreuungsteam zugeordnet werden. Das Betreuungsteam wird von einer definierten Pflegeperson koordiniert, die für eine wertschätzende und ganzheitliche Pflege verantwortlich ist. Wertschätzend meint eine zuwendende Pflege im Sinne des sog. Caring-Begriffes. Caring ist eine Form der Beziehungsgestaltung mit einem wertvollen anderen Menschen hin zu einem persönlichen Gefühl von Verpflichtung und Verantwortlichkeit (Swanson 1991).

Die koordinierende Pflegeperson ist insbesondere verantwortlich für:

  • die Wahrnehmung der Bedürfnisse des Patienten und seiner Vertrauenspersonen (und damit der Zuwendung zum Patienten und seiner Vertrauensperson) sowie die Einleitung adäquater Maßnahmen
  • die Gestaltung des Pflege- und Betreuungsprozess nach neuesten pflegewissenschaftlichen Erkenntnissen
  • die Mitwirkung an der interprofessionellen Teamarbeit