Erkrankungen der Nase und Nasennebenhöhlen

Zu unseren Untersuchungsmethoden gehören:

  • Allgemeine HNO Untersuchung
  • Endoskopische Untersuchung der inneren Nase
  • Radiologische Abklärung mit Computertomographie (CT) und Magnetresonanztomographie (MRT)
  • Allergieaustestung mittels Haut- und Bluttest
  • Testung des Riechvermögens
  • Multidisziplinäre Zusammenarbeit mit unserem
    Kieferchirurgen Dr. Falkensammer und Dermatologen Dr. Minimair

 

Die von uns angebotenen Therapien bestehen aus:

  • Medikamentöse Therapie und spezifische Immuntherapie bei allergischer Rhinitis (Heuschnupfen)
  • Hyposensibilisierung bei Bienen- und Wespengiftallergie
  • Verkleinerung von geschwollenen Nasenmuscheln
  • Septumplastik / Septorhinoplastik: bei Nasenatmungsbehinderung und Schiefstand des Septums und der äußeren Nase
  • Funktionelle endoskopische Nasennebenhöhlenchirurgie (FESS): Unter der visuellen Kontrolle durch Endoskope, Kameras und Einsatz eines modernen Navigationssystems können chronisch entzündete Nasennebenhöhlen besonders schonend und effektiv saniert werden. Die schlanken Endoskope ermöglichen den „Blick um die Ecke“ und die Operation „durch ein Schlüsselloch".
  • Erweiterte endoskopische Operationen: zum Beispiel zur Entfernung von Tumoren in der inneren Nase, Ligatur von Arterien bei schwerem Nasenbluten.
  • Entfernung von Hauttumoren im Gesichtsbereich und plastische Rekonstruktion des Defekts mit Hauttransplantaten, Rotationslappen und gestielten Lappen.
  • In ausgewählten Fällen erfolgen Operationen gemeinsam mit unserem Kieferchirurgen Dr.Falkensammer.